Sie befinden sich hier: Pferdezahnpflege > Hilga Höfkens - PDP nach IGFP

Pferdedentalpraktikerin Hilga Höfkens

Den ersten Reitunterricht im örtlichen Reitverein hatte ich schon mit 8 Jahren. Wie viele Mädchen in diesem Alter war ich von Pferden fasziniert, und verbrachte die meiste Zeit im Stall.

Auf Distanzritt mit Pamina Erst 1993 kam das erste eigene Pferd, Pamina.
Diese eigenwillige Traberstute brachte mir sehr schnell all die Dinge über Pferde bei, die ich als Reitschülerin auf Schulpferden nicht gelernt hatte.

Durch ihren unbändigen Leistungswillen und ihre pure Freude am Laufen kam ich zum Distanzreiten, wo wir es gemeinsam bis zur deutschen Meisterschaft über 160 km brachten und ins Nationalkader aufgenommen wurden.

Inzwischen ist mit Lea Ann noch eine zweite Traberstute zu uns gekommen. Nachdem sie die Grundausbildung zum Reitpferd abgeschlossen hat, darf auch sie auf Distanzritten ihrem Arbeitseifer freien Lauf lassen.

Wer sich für's Distanzreiten interessiert, kann gerne auch mal hier nachlesen.

 

Nachdem wir für unsere Pferde nicht die idealen Haltungsbedingungen gefunden haben, beschlossen wir unsere Ideen zur Pferdehaltung auf unserem eigenen Hof zu verwirklichen.

Durch den Pferdezahnspezialist und Kadertierarzt des Distanz-Nationalteams Martin Grell, wurde mir bei meinen eigenen Pferden klar, dass gute Zahnpflege mehr ist, als einmal im Jahr die Backenzähne zu raspeln.

Nach einem Praktikum bei Louis Pequin und bei Martin Grell habe ich Anfang 2004 eine Ausbildung zum Pferdezahnbehandler bei Louis Pequin (kanadischer Zahnspezialist / Ausbilder) absolviert. Mit Hilfe der IGFP (Internationale Gesellschaft zur Funktionsverbesserung der Pferdezähne e. V.) bilde ich mich regelmässig weiter, um meinen Kunden immer die bestmögliche Zahnbehandlung anbieten zu können.

PferdeDentalPraktiker Urkunde Nur geprüfte PferdeDentalPraktiker nach IGFP dürfen das Logo der IGFP führen
Diese Urkunde bestätigt meine Kompetenz
Neben diversen Seminaren und Workshops mit in- und ausländischen Pferdezahnspezialisten habe ich Anfang 2006 die Prüfung zum “Pferdedentalpraktiker nach IGFP” abgelegt und bestanden.
Diese Certifizierung durch die IGFP garantiert meinen Kunden, dass die Zähne ihres Pferdes durch mich optimal versorgt werden.
Hier sieht man verschiedene Motorwerkzeuge zum Schneiden, Fräsen und Schleifen. Die verschieden geformten Köpfe erlauben es, ein optimales Ergebnis zu erzielen.raspeln.jpgraspeln_detail_1.jpgraspeln_detail_2.jpgwerkzeug_diverses_1.jpgwerkzeug_diverses_2.jpgzangen.jpg
Eine Auswahl meiner Motorwerkzeuge

Außer dem theoretischen Wissen und der Erfahrung in der Behandlung gehört auch optimales Equipment zu einer guten Zahnbehandlung. Hier ist eine Vielzahl von Raspeln, Motorgeräten und andern Spezialwerkzeugen notwendig.

Da es bei mir im Laufe der Zeit so viele Werkzeuge geworden sind, soll hier nur ein Bild mit einem Teil meiner Motorgeräte zeigen, wieviele Möglichkeiten es heute gibt. 

Wenn Sie mehr über mein Equipment erfahren wollen, klicken Sie auf das Bild!

Es werden dann weitere Werkzeuge sichtbar.